Prüfberichte

A- A A+

Die NÖ Landesbibliothek befindet sich im Kulturbezirk des Landhausviertels in St. Pölten und ist als Abteilung des Amtes der NÖ Landesregierung organisiert. Sie erfüllt gemäß ihrer Bestimmung sowohl die Aufgabe einer öffentlichen, wissenschaftlichen Universalbibliothek des Bundeslandes NÖ als auch die Aufgabe der administrativen Bibliothek des Amtes der NÖ Landesregierung.

Die durch die Übersiedlung von Wien nach St. Pölten notwendige Erweiterung der NÖ Landesbibliothek von einer Spezialbibliothek für Landeskunde von NÖ zu einer Universal- bzw. Regionalbibliothek kann als weitgehend abgeschlossen bezeichnet werden. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit wurden neue Leserkreise erschlossen, und der durch den Standortwechsel eingetretene Benützerrückgang konnte damit wieder ausgeglichen werden. Dies kann an den Benützerzahlen abgelesen werden, die im Jahr 2001 wieder annähernd jene des letzten Vollbetriebsjahres 1995 in Wien erreicht haben.

Den Hauptteil der gesammelten Werke der NÖ Landesbibliothek bildeten mit Ende des Jahres 2001 rund 227.000 Buchbände. Die Bibliotheksbestände werden entsprechend den vorhandenen Finanzmitteln laufend aktualisiert und erweitert. Die bestehenden Sondersammlungen (Karten, topographische Ansichten etc.) werden nach Möglichkeit ergänzt. Gesammelt bzw. erworben werden von der NÖ Landesbibliothek in allen Bereichen schwerpunktmäßig vor allem Werke mit Bezug zu Niederösterreich.

Von der NÖ Landesbibliothek werden die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien, zur Dokumentation und Verwaltung der Bestände, umfassend genutzt. Ihr Katalog ist über Internet zugänglich, so dass ein flächendeckender, über den regionalen Bereich hinausgehender Zugang zu den in der Bibliothek gesammelten Informationen möglich ist. Gleichzeitig sind mittels EDV Verbindungen mit anderen Bibliotheken gegeben, die dem Benützer der NÖ Landesbibliothek bei Recherchen zu Gute kommen.

Für die Abwicklung von Reproduktionsaufträgen und für die Vermietung von Vortrags- und Ausstellungsräumen der NÖ Landesbibliothek wurde die Verrechnung eines Kostenersatzes bzw. -beitrages angeregt.

Die für den Abschluss von Vereinbarungen, die Veranschlagung, sowie die Verrechnung von Ausgaben gültigen Formalvorschriften sind einzuhalten.

Mit Blickrichtung auf eine Verwaltungsvereinfachung sollte überlegt werden, ob die derzeitige detaillierte Darstellung des Personalaufwandes der Abteilung NÖ Landesbibliothek im Voranschlag und Rechnungsabschluss notwendig ist.

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer Stellungnahme zugesagt, den Empfehlungen und formalen Beanstandungen Rechnung zu tragen.

Bericht

CAF-Guetesiegel Website

Europäisches Qulifitätszertifikat
Der CAF (Common Assessment Framework) ist das für den öffentlichen Sektor entwickelte Qualitätsbewertungs - und Qualtätsmanagementsystem der Euopäischen Union.