Prüfberichte

A- A A+

Der NÖ Landesrechnungshof hat die IT-Ausstattung in der Gruppe Wirtschaft, Sport und Tourismus (WST) überprüft. Prüfungsgegenstand war die Beschaffung von IT-Ausstattungen sowie deren Einsatz und die Betreuung der angeschafften IT-Komponenten sämtlicher Abteilungen der Gruppe WST inklusive deren Außenstellen im Zeitraum von 2006 bis 2008.

Prüfungsziel war es einen Gesamtüberblick darüber zu geben, wie der Stand und Einsatz informationstechnologischer Einrichtungen in diesem Sektor der Landesverwaltung ist. Zu diesem Zweck wurden Erhebungen bei den Abteilungen und Außenstellen durchgeführt. Ein weiterer Schwerpunkt war die Überprüfung des Programms WIFFOS (WIrtschafts- und FremderverkehrsFOerderungsSystem).

Die vorgefundene Arbeitsplatzausstattung kann durchwegs als gut und ausreichend bezeichnet werden. Die Abteilungen der Gruppe WST beschafften im jeweiligen Bereich eigenständig. Das bedeutet, dass jede Dienststelle ihre IT-Anforderungen formulierte und mit der Abteilung Landesamtsdirektion-Informationstechnologie abstimmte. Im Zuge der Überprüfung wurde festgestellt, dass Mitarbeiter mit Doppel- bzw. Dreifachausstattung arbeiten. Die Begründungen für diese Ausstattungsvarianten waren nicht in allen Fällen nachvollziehbar. Der NÖ Landesrechnungshof empfiehlt, diese Ausstattungsvarianten und die Anzahl an Druckern auf ein notwendiges Mindestmaß zu reduzieren.

Im Zuge der Überprüfung wurde festgestellt, dass im Inventarprogramm des Landes Niederösterreich (ARS-Remedy) die Zuordnung der IT-Geräte zu den jeweiligen Fachbereichen bzw. Außenstellen teilweise fehlte. Die Inventaraufzeichnung wurde im Überprüfungszeitraum durch die jeweiligen Abteilungen richtiggestellt. In Zukunft sollten die Abteilungen der Gruppe WST bei Änderungen die Inventarlisten dahingehend überprüfen, ob die zugewiesenen IT-Komponenten den richtigen Standort, Benutzer und Status haben.

Die Förderabwicklung der beiden Abteilungen Wirtschaft, Tourismus und Technologie sowie Sport erfolgt mit dem Programm WIFFOS. Die Anschreiben werden auf der lokalen Festplatte zwischengespeichert und im Anschluss ins LAKIS zur jeweiligen Aktenzahl eingefügt. Aufgefallen ist, dass die Aktenzahlen im LAKIS nicht automatisch angelegt werden und mit den Fördernummern aus WIFFOS nicht ident sind. Im Sinne von Verwaltungsvereinfachung und Fehlervermeidung empfiehlt der NÖ Landesrechnungshof, bei künftigen Änderungen im Programm WIFFOS Überlegungen anzustellen, das bestehende Programm zu adaptieren oder auf eine neue Plattform zu migrieren.

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer Stellungnahme zugesagt, den Empfehlungen des NÖ Landesrechnungshofs Rechnung zu tragen.

Bericht

CAF-Guetesiegel Website

Europäisches Qulifitätszertifikat
Der CAF (Common Assessment Framework) ist das für den öffentlichen Sektor entwickelte Qualitätsbewertungs - und Qualtätsmanagementsystem der Euopäischen Union.