Der Rechnungshofausschuss nahm am 15. Oktober 2015 den Bericht 9/2015 über den NÖ Klimafonds zur Kenntnis. Die Landesrechnungshofdirektorin sprach die Vermeidung von Mitnahmeeffekten, den Nachweis der Klimarelevanz sowie die bereits erfolgte Umsetzung einzelner Empfehlungen an. Zum Beispiel weist der Jahres-Umwelt-, Energie- und Klimabericht 2014 die in diesem Jahr verwendeten Fondsmittel und die damit eingesparten CO2 Tonnen aus. Weiters wurden die Rücklagen nahezu vollständig abgebaut.

Der Bericht über den NÖ Klimafonds wird mit den Berichten über die Lehr- und Versuchsbetriebe der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen sowie über die Nachkontrolle zur Donau Schiffsstationen GmbH auf die Tagesordnung des Landtags gesetzt.