Rechnungshofausschuss

A- A A+

Der Landesrechnungshof hat am 18. April 2016 seinen Bericht 3/2016 - Planung, Finanzierung und Betrieb von Betreuungsstationen und Betreungszentren in NÖ Landespflegeheimen, Nachkontrolle dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXVIII/09/926/926B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 18. April 2016 seinen Bericht 4/2016 - Hochbau beim Land NÖ 2012 bis 2014 dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXVIII/09/927/927B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 16. März 2016 seinen Bericht 2/2016 - Entwicklung ausgewählter Kennzahlen in den NÖ Landeskliniken dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXVIII/08/893/893B.pdf zur Verfügung

Der Landesrechnungshof hat am 16. Februar 2016 seinen Bericht 1/2016 – Ausstattung der Gruppe Land- und Forstwirtschaft mit Informations- und Kommunikationstechnologie dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXVIII/08/859/859B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 9. Dezember 2015 seinen Bericht 12/2015 – Betriebsführung und Verwaltung der NÖ Landeskliniken dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXVIII/08/821/821B.pdf zur Verfügung.

Der Rechnungshof-Ausschuss befasste sich am 3. Dezember 2015 mit diesem umfangreichen – sieben Teilprojekte umfassendes Projekte – „noeHIT – niederösterreichische Heime Informations Technologie“. Dieses IT-Projekt entwickelte ein Informationssystem für alle 49 Landespflege- und neun Landesjugendheime. In diese Gesamtlösung hatte das Land NÖ über 40 Millionen Euro investiert. Diese Investitionen hatten sich bereits im Jahr 2013 amortisiert, weil damit Aufzeichnungen, Auswertungen oder Berechnungen nicht mehr händisch, sondern automationsunterstützt mit weniger Personal für Verwaltung, Dokumentation, Beschaffungs- und Rechnungswesen durchgeführt werden konnten. Im Jahr 2014 standen den Projekt- bzw. Betriebskosten von rund 2,5 Millionen Euro nicht erforderliche Vollzeitäquivalente im Gegenwert von 8,7 Millionen Euro gegenüber.

CAF-Guetesiegel Website

Europäisches Qulifitätszertifikat
Der CAF (Common Assessment Framework) ist das für den öffentlichen Sektor entwickelte Qualitätsbewertungs - und Qualtätsmanagementsystem der Euopäischen Union.