Home

A- A A+

Der Landesrechnungshof hat am 25. Juni 2018 seinen Bericht 7/2018 – Gebarung des Landes NÖ in Bezug auf Fahrprüfungen, dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXIX/02/239/239B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 25. Juni 2018 seinen Bericht 5/2018 – Dienstwohnungswesen am Beispiel der landwirtschaftlichen Fachschulen und Nachkontrolle, dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXIX/02/238/238B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 15. Mai 2018 seinen Bericht 3/2018 – Lehr- und Versuchsbetriebe der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen und Nachkontrolle, dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXIX/01/113/113B.pdf zur Verfügung.

Der Landesrechnungshof hat am 15. Mai 2018 seinen Bericht 4/2018 – Blutmanagement in den NÖ Landes- und Universitätskliniken, dem NÖ Landtag vorgelegt. Der Bericht wurde dem Rechnungshof-Ausschuss zugewiesen und steht als Landtagsvorlage unter http://www.landtag-noe.at/service/politik/landtag/LVXIX/01/114/114B.pdf zur Verfügung.

Auf Initiative des Präsidenten des NÖ Landtags und Obmann des Ausschusses, Mag. Karl Wilfing, hielt der Rechnungshof-Ausschuss die erste Sitzung nach seiner Konstituierung in den Räumen seines Kontrollorgans, im „Tor zum Landhaus", in St. Pölten ab. In diesem Gebäude des Regierungsviertels hat der Landesrechnungshof seinen Sitz. Der Vorsitzende und die vielen neuen Mitglieder des Ausschusses, der auch das Landesrechnungshofbudget bestimmt, informierten sich an Ort und Stelle über die personelle und sachliche Ausstattung ihres Kontrollorgans. Die Tagesordnung umfasste Berichte des Rechnungshofs sowie des Landesrechnungshofs. Nach der Erledigung der Tagesordnung und einer kurzen Präsentation des Landesrechnungshofs nahmen sich die Mitglieder des Ausschusses noch Zeit, um die Menschen persönlich kennen zu lernen, die hinter den Berichten stehen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesrechnungshofs. Diese treten selten nach außen in Erscheinung, weil die Direktorin die Berichte im Landtag und in der Öffentlichkeit vertritt. Dabei hält sich der Landesrechnungshof aus der politischen Debatte heraus und profiliert sich nicht mit Kritik an überprüften Stellen, die er als „Prüfkunden" behandelt, in den Medien.

In seiner konstituierenden Sitzung am 12. April 2018 nahm sich der Rechnungshofausschuss den Bericht des Landesrechnungshofes 1/2018 über das System der NÖ Wohnbauförderung sowie den Voranschlag und den Dienstpostenplan des Landesrechnungshofes für das Jahr 2019 vor.

Voranschlag und Dienstpostenplan für das Jahr 2019 blieben darauf ausgerichtet, gemessen an dem zu überprüfenden Gebarungsvolumen, bis zum Jahr 2022 eine durchschnittliche personelle Ausstattung zu erreichen. Damit und mit einer Rezertifizierung (Europäisches Qualitätszertifikat für den öffentlichen Sektor) im Jahr 2019 soll das Subsidiaritätsprinzip in der NÖ Finanzkontrolle gestärkt werden.

CAF-Guetesiegel Website

Europäisches Qulifitätszertifikat
Der CAF (Common Assessment Framework) ist das für den öffentlichen Sektor entwickelte Qualitätsbewertungs - und Qualtätsmanagementsystem der Euopäischen Union.